Neues Jugendzentrum nötig!

SPD Gersthofen: Mehr Aufmerksamkeit für Jugend in Gersthofen

Neues Jugendzentrum nötig!

Vor vielen Jahren musste das Jugendzentrum in der Augsburger Straße einem Autohaus weichen. Die alte Jakobschule neben der Pfarrkirche St. Jakobus wurde als Notlösung herangezogen – und wurde zur Dauerlösung. Die Räume, in denen auch die Faschingsgesellschaft Lechana ein Zuhause gefunden hat, wurden für viel Geld renoviert und brandschutztechnisch ertüchtigt.

Unteranderem haben die Stadträte der SPD schon vor einigen Jahren einen Neubau gefordert. Dafür wurden Jugendzentren in Neusäß und Königsbrunn besichtigt.

Aber dann geschah lange Zeit nichts mehr.

Mit dem Neubau des Paul Klee Gymnasiums auf dem ehemaligen Festplatz bietet das alte Schulgebäude, oder zumindest der Standort, großes Potential. Sollte sich, nach eingehender Prüfung und Abwägung, die Möglichkeit ergeben, das alte Gebäude so zu ertüchtigen, dass es den Anforderungen eines modernen und zukunftsweisenden Zentrums für Jugend, Kultur und Soziales gerecht wird, ist diese Lösung, im Sinne der Nachhaltigkeit, vorrangig anzustreben.

Ist ein Erhalt der bestehenden Struktur nur mit großen finanziellen Mitteln zu stemmen, muss im Sinne der Wirtschaftlichkeit ein Neubau in Betracht gezogen werden. Unsere Gersthofer Jugend hat in der Corona Pandemie große Einschränkungen erleben müssen; so ist es nur gerechtfertigt, dass möglichst schnell Räumlichkeiten geschaffen werden, die vor allem eine gute Jugendarbeit in Gersthofen ermöglicht. 

Christian Miller und Jakob Kraus