Zufriedenheit, Wünsche, Hoffnungen: Zuhause in Gersthofen

Als Eltern versuchen wir – sowohl Mutter, als auch Vater – Beruf, Kinder, Alltag, Familie und Freunde unter einen Hut zu bringen. D.h. arbeiten gehen, weil man sich jahrelang um eine gute Ausbildung bemüht hat und diese auch weiterführen möchte. Ausreichend Zeit und Kraft für unsere Wunschkinder zu haben, damit wir erleben können wie sie aufwachsen und damit sie spüren können wie wichtig sie uns sind. Den Alltag mit Einkaufen, Haushalt und allem Organisatorischen bestmöglichst zu bewältigen. Sich selber als Eltern nicht zu vergessen. Freunde und Familie zu treffen und den eigenen Interessen und Hobbies nachzugehen.

Seit nunmehr zwei Jahren, können wir diesen Bedürfnissen in Gersthofen nachgehen und ich muss sagen, dass es sehr gut klappt.
Im Landkreis Augsburg aufgewachsen, war Gersthofen in meiner Kindheit immer die „kleine“ Stadt mit dem tollen Freibad und dem Ballonmuseum. Als Kind bin ich mit Freunden und Familie sehr oft in die Gerfriedswelle gegangen und hatte immer tolle Erlebnisse.

Jetzt als Erwachsene bin ich mit meinen beiden Kindern und meinem Mann nach Gersthofen gezogen. Der Weg hierher war garnicht so leicht. Die Suche nach einer bezahlbaren Wohnung/Haus in Augsburg und Umgebung – vor allem für eine Familie – hat sich als sehr schwer herausgestellt. Wir haben fast ein ganzes Jahr lang suchen müssen. Aber schlussendlich hatte unsere lange Suche ein gutes Ende und wir haben eine bezahlbare und schöne Wohnung gefunden.

Gleich hier angekommen war es wichtig, dass unser „Großer“ einen Kindergartenplatz bekommt. Nach mehrmaligem Kontakt mit den städtischen Mitarbeitern wurde uns sofort ein Kindergartenplatz vermittelt. Auch für den „Kleinen“ haben wir eine Betreuungsmöglichkeit gesucht und ich muss sagen, dass wir auch hier ziemlich viel Glück hatten. Die Betreuungsplätze für Kinder in Gersthofen sind zwar nicht im Übermaß vorhanden, aber man hat doch das Gefühl, dass alles daran gesetzt wird, Familien eine Betreuungsmöglichkeit zur Verfügung zu stellen. Dies war der erste, sehr positive Eindruck als Eltern in Gersthofen.

Unsere Wohnung ist sehr zentral gelegen, sodass wir mit den Bussen in kürzester Zeit überallhin kommen können – Kindergarten, in die Stadt Augsburg, nach Neusäß. Auch darüber sind wir als Familie sehr froh, denn einen Zweitwagen wollten/konnten wir uns aus wirtschaftlichen und ökologischen Gründen nicht leisten. Unser Auto haben wir unter der Woche für die Fahrten in die Arbeit gebraucht. Aber auch dies hat sich in Gersthofen zum Besseren gewendet. Mittlerweile brauchen wir das Auto nur noch am Wochenende, um Ausflüge zu machen oder Einkaufen zu gehen. Den Rest erledigen wir mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Die Busverbindung und das -angebot sind für unsere Bedürfnisse absolut ausreichend.

Unser Wunsch war von Anfang an, die Wohnung für die nächsten 20 bis 30 Jahre, also auch in allen familiären Lagen, zu behalten. Je länger wir hier wohnen, desto sicherer bin ich, dass dieser Wunsch auch in Erfüllung gehen kann. Denn Gersthofen bietet uns als Familie alles, was wir brauchen. Sei es Kinderbetreuung, eine Ganztagsschule oder Mittagsbetreuung, ausreichend Freizeitmöglichkeiten, einen gut aufgestellten Sportverein, Freunde und Familie in unmittelbarer Nähe und vieles mehr.

Ich wünsche mir, dass Gersthofen eine bunte und familienfreundliche Stadt bleibt. Ich wünsche mir, dass Gersthofen wachsen kann, ohne seinen verbindlichen und ruhigen Charakter zu verlieren. Ich wünsche mir, dass unsere Kinder sich hier wohlfühlen, Freunde finden, wegziehen können aber auch gerne wieder zurückkommen möchten.
Diese und viele andere Wünsche und Hoffnungen verbinde ich mit unserem Zuhause in Gersthofen.

(Liza Stern)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.