Anna Pröll Mittelschule

Namensgebung gerade jetzt das richtige Signal:

Anna-Pröll-Mittelschule

Die Namensgeberin der gerade fertiggestellten Mittelschule in Gersthofen ist die Widerstandskämpferin und Augsburger Ehrenbürgerin Anna Pröll. Sie hat mehr als die Hälfte ihres langen Lebens in Gersthofen verbracht, kämpfte unentwegt für ein freies Leben und für Demokratie.

Wann hat eine Stadt schon mal die Gelegenheit, einerseits einer verdienten Bürgerin eine solche Ehre zukommen zu lassen und andererseits für eine Schule gelebte Demokratie greifbar zu machen? So geschehen im November vergangenen Jahres, als der Stadtrat, nachdem auch die Schulfamilie sich für diesen Namen  ausgesprochen  hat, mehrheitlich mit 19:11 Stimmen eben- falls für diesen Namen stimmte. In einer Zeit, in der in vielen europäischen und nicht europäischen Ländern undemokratische Strömungen um sich greifen, hat Gersthofen ein Zeichen gesetzt.

Mehr als 20 Jahre war Anna Pröll als Zeitzeugin  unter  anderem  in Schulen unterwegs, um sich für die Werte der Freiheit, des Friedens und der Gerechtigkeit stark zu machen. Diese Lebensleistung lebt, über ihren Namen, für eine Schule weiter. Sich über den Namen der eigenen Schule mit der Geschichte hautnah auseinanderzusetzen, ist eine riesige Chance für Generationen von Schülern. Intoleranz, Rassismus und Gewalt waren für Anna Pröll immer wieder der Antrieb, um sich beharrlich für die so verletzliche Demokratie einzusetzen. „Ich möchte, dass die Kin- der ohne Angst vor der Zukunft aufwachsen können. Nie mehr sollen Menschen Krieg oder Faschismus erleiden müssen!“ Dies ist ein sehr schönes Zitat dieser bewundernswerten Frau. Der Mittelschule Gersthofen den Namen „Anna-Pröll-Mittelschule“ zu geben, ist gerade jetzt das richtige Signal.

(Janine Hendriks)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.